#30 Wieviel Bundessteuern zahlen die Kantone? (4 Diagramme)


(edit: Zum gleichen Thema aktualisiert mit weiteren Daten (NFA) : #33 Geben und Nehmen – von Versagern, Faulenzern und Ausgenutzten)

Nachdem mich gestern die Frage nach der parlamentarischen Vertretung der Kantone in Bundesbern umgetrieben hat, ging ich heute ein wenig der Finanzierung des Apparates nach.

Die wichtigste Einkommensquelle des Bundes ist die direkte Bundessteuer. Sie setzt sich aus zwei Teilen zusammen, der Steuer für natürliche Personen und jener der juristischen Personen. Wie viel ein Kanton an den Bund zahlt ist ganz unterschiedlich, korreliert natürlich mit der Bevölkerungszahl – ist in ihren Anteilen aber von Kanton zu Kanton sehr verschieden.

Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, wer bezahlt, der soll auch befehlen. Dieser Faktor kommt in der Mandatsverteilung in Bundesbern überhaupt nicht zur Geltung (und kommt es auch in keinem anderen bekannten demokratischen Staat nicht – leider). In meinen Diagrammen (unten) habe ich nur die direkte Bundessteuer (für 2006) erfasst, den neuen Finanzausgleich zwischen den Kantonen habe ich noch nicht einbezogen. Erst die Analyse wer wirklich Nettozahler oder Nettobezüger ist, liesse wirklich eine Aussage zu – immerhin liefere ich mal eine erste Übersicht.

Direkte Bundessteuern der Schweiz
Bundessteuern CH -> Diagramm anklicken und man kann alles entziffern!

Auffallend sind drei Kantone: Zürich, Zug und Appenzell i.R.
Zürich ist mit Abstand der grösste Finanzierer des Bundes (22.3% der dir. Bundessteuer stammen aus Zürich!). Zug sticht vor allem durch seine Finanzkraft pro Einwohner heraus (über 12’000 SFR je Einwohner); dies kommt durch die Tiefsteuerstrategie des Kantons zustande: Sehr viele Kapitalgesellschaften haben ihren Sitz/ Briefkasten in Zug. Somit ist der Steueranteil der jur. Personen auch ein vielfaches grösser als jener der nat. Personen. Schliesslich fällt an Appenzell i.R. die Diskrepanz zwischen dem Anteil an den gesamten Bundessteuern (bloss 0.41%) und der Finanzkraft pro Einwohner (4172 SFR) auf. Logischer Weise kann die geringe Bevölkerung des Halbkantons nicht gross zum Bundeshaushalt beitragen, pro Einwohner ist die Finanzkraft aber beachtlich (im Gegensatz zu den anderen Bevölkerungsarmen Klein- oder Halbkantonen: AR, UR, GL, OW).

Ein Gedanke zu „#30 Wieviel Bundessteuern zahlen die Kantone? (4 Diagramme)

  1. Pingback: #33 Geben und Nehmen – Uri, Jura und Wallis nehmen nur « atheist raskalnikow

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s