#42 Parteimacht im Schweizer Parlament (1 Diagramm)


Habe ich gestern nach der Macht der Kantone in der grossen und kleinen Kammer gefragt, so will ich dies nun mit den Parteien wiederholen (wer gleich zum Diagramm springen möchte – es folgt erst weiter unten). Die parteipolitische Zusammensetzung der Räte ist schon bekannt (hier: #40 Wahlen 2007). Im Nationalrat dominiert die SVP (konstant bis leicht aufsteigend) gefolgt von der SP (eher absteigend) und den gleich starken  kleineren Mitteparteien CVP (konstant bis absteigend) und FDP (eher absteigend). Im Ständerat ist die Situation gerade umgekehrt: Hier dominieren die Mitteparteien CVP (leicht absteigend) sowie die etwas kleinere FDP (konstant), die Pole SP (leicht absteigend bis konstant) und SVP (aufsteigend) folgen erst als dritt- und viert-stärkste Parteien.

Im Ständerat sind CVP und FDP genügend stark, um zusammen eine Mehrheit zu erreichen (als Randnotiz: die kleinen Kantone entsenden hauptsächlich Vertreter der CVP oder FDP in den Ständerat). Anders im Nationalrat: Hier gelingt es nur den Polparteien SVP und SP durch Verbindung zu einer „unheiligen Allianz“ eine Mehrheit mit nur zwei Parteien zu formen – was entsprechend eher selten geschieht. Mehrheiten kommen meist über Bürgerliche Allianzen (z.B. SVP, FDP und Teile der CVP) oder durch einen Schulterschluss von Mitte-Links (SP, Teile der CVP, Grüne und den kleineren Parteien – meist auch mit Teilen der FDP).

Welches ist denn nun aber die mächtigste Partei im Parlament, d.h. in beiden Kammern zusammen? Nach gleichem Muster wie zur Ermittlung der Kantonsmacht (hier: #41 Kantonsmacht) verfuhr ich nun mit den Parteianteilen (d.h. Stimmgewicht im NR zu 50% plus Stimmgewicht im SR zu 50% miteinander addiert).

[Für die meisten Geschäfte ist dies eher irrelevant, da die Räte getrennt beraten. Doch es ist ein Anhaltspunkt und in der Tendenz sicher korrekt. Direkt relevant wird es hingegen für Aktionen der Vereinigten Bundesversammlung – nur sind dort die Stimmgewichte anders als hier dargestellt. In der vereinigten Bundesversammlung zählt jede Stimme gleich viel, d.h. der Ständerat bekommt nicht 50% der Stimmen. Bei Total 246 Stimmen ergibt dies pro Stimme einen Anteil von 0.4065%. Ein Diagramm dazu folgt vielleicht später.]

Entstanden ist folgendes durchaus überraschendes Diagramm:

Die kleine CVP (erreichte 2007 nur 15.5% der Sitze im Nationalrat – also nur ca. 15.5% der Bevölkerung wählt CVP!) entpuppt sich durch ihre dominante Stellung im Ständerat als die mächtigste Partei im Parlament! Wenig überraschend ist die SVP mit dem zweiten Platz ebenfalls hoch in der Hierarchie einzuordnen – mit zwei weiteren Ständeräten würde sie auch schon zur stärksten Partei aufsteigen. FDP und SP folgen beinahe gleich auf und es dürfte gerade für die SP eher schmerzlich sein einerseits mit ca. 21.5% Wähleranteil die zweitstärkste Partei im Nationalrat zu sein und andererseits sich bloss auf Rang vier der stärksten Parteien zu finden.

Peter Schlemihl hat auf seinem Blog etwas über die Entwicklung der Parteimacht im Parlament im Verlauf der Jahre/Wahlen geschrieben: schlemihlsblog.wordpress.com

Ein Gedanke zu „#42 Parteimacht im Schweizer Parlament (1 Diagramm)

  1. Pingback: #77 Parlamentswahlen 2011 – einige Übersichten (5 Diagramme) | atheist raskalnikow

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s