#55 Das hohle Fass klingt am lautesten


Es ist eine alte Binsenweisheit: Die dümmsten Leute sind von ihrer eigenen Überlegenheit am meisten überzeugt – und verkünden ihre Meinung auch am lautesten.

Ich vermute jeder kennt solche Leute: Am Stammtisch in der Beiz, in der Warteschlange vor dem Skilift oder der Migroskasse und vor allem in der (sehr rechten und sehr linken) Politik. Sie vertreten ihre übereinfachen und ins Absurde verkürzte Thesen lautstark, raumgreifend und mit Inbrunst. Den meisten Umstehenden ist die Situation sofort klar: Es ist zwar peinlich, doch zu intervenieren bringt kaum etwas, da der Typ intellektuell schlicht nicht fähig ist die Gegenargumente zu verstehen.

Das Phänomen der lauten hohlen Fässern hat sogar das Interesse von Wissenschaftern auf sich gelenkt und wird als Dunning-Kruger-Effekt beschrieben. Der Fachartikel ist online verfügbar. (Kruger & Dunning. (1999). Unskilled and Unaware of It: How Difficulties in Recognizing One’s Own Incompetence Lead to Inflated Self-Assessments.  [pdf] oder hier oder hier oder [pdf])

In der Studie wurden Versuchspersonen in den Bereichen Humor, Grammatik und Logik getestet und benotet. Die Versuchspersonen mussten sich danach selbst einschätzen und es wurde verglichen wie gut die Selbsteinschätzung zur effektiven Leistung passt.
In allen Versuchen war die Differenz zwischen effektiver Leistung und Selbsteinschätzung beim schlechtesten Viertel am grössten, d.h. die Dümmsten/Schlechtesten haben sich selbst am stärksten überschätzt; ebenso hat sich das zweitschlechteste Viertel am zweitstärksten überschätzt. Das zweitbeste Viertel hingegen lag mit seiner Schätzung der Wahrheit am nächsten; das beste Viertel schliesslich hat sich nicht überschätzt sondern im Gegenteil: Die Besten haben sich sogar UNTERSCHÄTZT.

Besonders interessant finde ich den Abschnitt „Study 3 (Phase 2)“ („Study 4“ ist ähnlich konzipiert). Dort wird untersucht, ob die Testperson ihre Einschätzung des eigenen Abschneidens adäquat anpassen kann, nachdem sie einige Fragebögen von anderen Testpersonen betrachten und bewerten konnte. Diese Phase 2 wurde mit den Schlechtesten und Besten (aus Phase 1) durchgeführt. Die Besten erkennen dabei tatsächlich, dass sie sich zuvor selbst unterschätzt haben und passen ihre Selbsteinschätzung nach oben an (unterschätzen sich jedoch noch immer). Die Gruppe der Schlechtesten hingegen scheint nicht fähig zu sein ihr Scheitern zu erkennen – sie bleiben trotz Vergleichsmöglichkeit bei ihrer massiven Selbstüberschätzung. Die Schlechtesten sind also gar nicht in der Lage ein gutes oder schlechtes Resultat zu erkennen – egal ob es sich um ihr eigenes oder um ein fremdes Resultat handelt.

—–

Traurig finde ich in diesem Zusammenhang, dass viele Leute meinen wir lebten in einer Meritokratie; d.h. sie meinen jeder steigt soweit auf, wie es seinen Leistungen und seinem Können entspricht.
Leider ist dem (offensichtlich sollte man meinen) nicht so – neben vielen Faktoren (Können, Wissen, Bildung, Persönlichkeit, Familie, Vermögen & Erbe, Millieu, Ehrgeiz, Skrupel, Ernährung, Zufall, etc.) entscheidet in unserem System oft die Lautstärke über den beruflichen und gesellschaftlichen Erfolg.

Um die These noch etwas zu untermauern hänge ich den Buchtipp „Angeber haben mehr vom Leben“ von Uhl & Voland an. Die beiden haben das Phänomen des Protzen und der Selbstdarstellung betrachtet und waren auch um wissenschaftliches Fundament bemüht (u.a. ökonomisch, biologisch).

Uhl & Voland. (2002). Angeber haben mehr vom Leben. Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, Berlin. 240 Seiten.

UPDATE
Auf ScienceBlogs hat Florian Aigner die Studie von Dunning-Kruger gut lesbar zusammengefasst: http://www.scienceblogs.de/naklar/2012/04/warum-alle-sich-fur-toll-halten-der-dunningkrugereffekt.php

—–

Man kann nur hoffen, dass auch folgendes Sprichwort gilt: Den lautesten Vogel hat am Abend die Katze gefressen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s