#57 Valentin Abgottspon nominiert für Prix Courage 2011


Der Walliser Freidenker Abgottspon hat seinen Job verloren, weil er auf sein verfassungsmässiges Recht bestand: Das Kruzifix im Schulzimmer zu entfernen. Abgottspon tritt für die strikte Trennung von Staat und Kirche ein – leider ist gerade die Schweiz ein Entwicklungsland was den Laizismus betrifft. In den Schulzimmern (= Staat) hängen in katholischen Kantonen noch immer gerne Kruzifixe oder Kreuze und diese dürfen nicht abgenommen werden (entgegen früherem Bundesgerichtsentscheid!); in 19 von 26 Kantonen ist die Kirchensteuer für juristische Personen eine Zwangsabgabe (an christliche und teils jüdische Kirchen) von der man sich nicht befreien kann (auch als atheistische Organisation oder atheistische/islamische Firma nicht).

Der Beobachter hat Abgottspon nun für den Prix Courage 2011 nominiert! Eine Jury wird den Preisträger küren, doch es existiert auch ein Publikumspreis.

Gebt Valentin Abgottspon eure Stimme für den Publikumspreis: Online Abstimmung bis 6.Sept.2011.

Hier auch noch der Link zum betreffenden Eintrag auf Abgottspons Blog abgott.ch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s