#128 Volk, Staat, Land oder Nation?


Manchmal hätte man einfach gerne Klarheit – gerade wenn es um ganz simple Dinge aus dem alltäglichen Leben geht. Eine grosse Verwirrung finde ich aber in vielen Texten um die Begriffe Volk, Staat, Land und Nation – am ärgsten steht es um ‚Nation‘.

Oberflächlich scheint alles klar und eindeutig zu sein (und so kann man es auch in Lexika nachschlagen): ‚Volk‘ ist ein vieldeutiger Begriff, meistens verstehen wir aber die Gesamtheit der Bevölkerung eines Landes darunter; der ‚Staat‘ ist der aus dem Zusammenwirken verschiedener Institutionen resultierende Apparat, der das Zusammenleben von Menschen in einem Territorium regelt; ‚Land‘ ist zuallererst einfach Boden, im Zusammenhang hier versteht man aber praktisch immer das Territorium eines Staates – das Staatsgebiet – darunter; ‚Nation‘ schliesslich ist der – vermeintlich – eindeutigste Begriff in dieser Reihe: „Gemeinschaft von Menschen gleicher Sprache und Kultur, die in einem Staat leben.“ Ironie an der Nationsdefinition ist natürlich das „in einem Staat leben“ – man kann wohl kaum in einem „… resultierenden Apparat“ leben. In der Wörterbuchdefinition von ‚Nation‘ wird also ‚Staat‘ schon einmal Synonym für ‚Staatsgebiet‘ (oder ‚Land‘) benutzt! (Wörterbuch: Volk, Staat, Land, Nation)

Kaum kratzt man aber an der – hauchdünnen – Oberfläche, so versteht man überhaupt nichts mehr… Nicht gerade hilfreich ist auch, dass alle vier Begriffe als Synonyme zueinander verwendet werden und besonders irritierend, wenn Begriffe nicht als Begriff sondern nur als Namen benutzt werden (‚Staatssteuern‘ in der Schweiz sind eigentlich Kantonssteuern; Schottland, Wales und England sind ‚Länder‘ des Landes Vereinigtes Königreich und Nordirland; die Schweiz bezeichnet sich als (Willens-) Nation obwohl es zwei von drei Kriterien der Nationsdefinition nicht erfüllt [Hinweis: ‚Willensnation‘ ist schon zutreffend – ich komme auf den Fehler in der Nationsdefinition noch zu sprechen]).

Wer jetzt meint ich erzähle hier doch Quatsch und das alles sei doch nicht so kompliziert der beantworte folgende Fragen:

A.1. Zu welchem Volk/ Staat/ Land/ Nation gehören die Bewohner von…
A.2. An/ von welchen Staaten gehen/kommen Steuern der Bewohner von…
A.3. Welchen Pass haben die einheimischen Bewohner von…
A.4. Welches Parlament können die Bewohner wählen, für welches können sie Kandidieren? (nur für Demokratien ein Kriterium)

Bermuda, Puerto Rico, Guam, Midwayinseln, Aruba, Saba, Kaimaninseln, Isle of Man, Guernsey, Guadeloupe, Saint Barthélemy, Saint-Pierre und Miquelon, Wallis und Futuna, Tibet, Palästina, Israel, Kroatien – Serbien – Bosnien und Herzegowina, Schottland – Wales – Nordirland – England

B.1. Sind Völker, Staaten, Länder oder Nationen in den Vereinte Nationen (UNO) vertreten? (Achtung Fangfrage!)
B.2. Nehmen Völker, Staaten, Länder oder Nationen an den olympischen Spielen teil?
B.3. Spielen Völker, Staaten, Länder oder Nationen gegeneinander Fussball (Weltmeisterschaft)?

C. Versteht man unter ‚Volk‘ die Bewohner eines Landes, die Bürger eines Staates oder eine Ethnie? Hat ‚Volk‘ eine ethnische oder genetische Komponente, weder noch?

[Nachtrag (ging vergessen): Das Wörterbuch liefert eine klare, einfache Definition zu ‚Nation‘ (siehe oben). Doch leider ist diese Definition schon teil des Problems, denn sie ist schlicht falsch. Was das Wörterbuch beschreibt, ist in etwa einen Nationalstaat – NUR im Nationalstaat fallen Nation und Staat zusammen! Eine Nation hat erst einmal NICHTS mit einem Staat oder Staatsgebiet zu tun sondern bloss mit Menschen gleicher Herkunft (Abstammung, Ort), gleicher Sprache, die Traditionen, Sitten und Geschichte teilen (deshalb funktioniert ‚Willensnation‘ auch für die Schweiz). Mein liebstes Beispiel sind die Kurden: Kurden kann man sicher als eine Nation bezeichnen – alle Kriterien sind erfüllt. Trotzdem haben die Kurden keinen Staat, kein Land und natürlich auch keine Vertretung bei den Vereinten Nationen (…die natürlich entgegen ihrem Namen bloss Staaten vertreten). Wikipedia (Nation) behauptet gar, dass „Menschen, die eine solche ethnische Nation bilden, werden als Volk bezeichnet“ (und unterschlägt damit alle weiteren Bedeutungen von ‚Volk‘) – ist demzufolge die Ethnie der Kurden also kein Volk (weil kein Staat) aber doch eine Nation? ‚Ethnie ist aber bloss das Fremdwort für ‚Volk‘, was eine Ethnie ist muss immer auch Volk sein… Unterscheiden sich dann Volk und Nation überhaupt – oder unterscheiden sie sich nur im juristischen Sinne und die Zuteilung bleibt willkürlich? Gibt es Nationen mit mehreren Ländern/Staaten (Wie verhalten sich Irland, Schottland, England, Vereinigtes Königreich und Nordirland, die Vereinigte Staaten zu einander oder Portugal und Brasilien – ist das alles eine Nation, ein Volk [Sprache, Geschichte, Sitten, Religion – nahezu (bis auf 150 Jahre) identisch!]? Gibt es Völker mit mehreren Nationen?]

Das ganze Thema könnte einem ziemlich egal sein, wenn aus den unterschiedlichen Konzepten dieser Begriffe nicht dermassen divergierende Konsequenzen hervorgehen würden. Die Sache mit der Einbürgerung könnte man sich schenken, wenn man bei Bewohnern grundsätzlich von Bürgern ausginge. ‚Nationalstaaten‘ finde ich ein unsägliches Konzept und ich finde wir sollten statt uns konstruiert mit ‚Willensnation‘ einzuordnen viel mehr stolz unser Nicht-Nationalstaatssein hervorheben: Man kann auch Land und Staat haben, ohne auf völkische Ideologie zurückgreifen zu müssen [Nachtrag: Ah ich sehe: ‚Willensnation‘ kennzeichnet gerade solche nicht-völkischen Staaten – im Gegensatz zu ‚Nationalstaat‘]! Weiter kann ich aber auch die Gegenseite sehr gut verstehen: Wenn man schon willkürlich einen „Club“ von Privilegierten schafft (= Schweizer Bürger, Schweizer Pass), dann sollten die „Clubmitglieder“ doch auch selbst – und willkürlich – bestimmen dürfen, wer denn Mitglied in diesem exklusiven „Club“ sein darf. Wer „Diskriminierung!“ bei Einbürgerungen ruft, der kämpft eigentlich nicht für ‚rechtstaatliche‘ Einbürgerungen, sondern gegen das Konzept der Nation / des Nationalstaates.

PS     Was ich mich auch frage: Sind die englischen, homonymen Begriffe auch inhaltlich identisch? Staat = state ? Nation = nation oder Nationalstaat = nation ? // nicht homonym aber auch: Land = country ? Volk = people – hier ist engl. sicher präziser, da zwischen ‚people‘, ‚folk‘, ’nation‘ unterschieden wird, dagegen versagt Englisch völlig und vermischt die Bedeutungen von ’nation‘.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s