#134 Bibelworte für den gepflegten Atheisten


Eine Auswahl an geeigneten Bibelzitaten für alle die auch christliche Schmähungen oder gar Drohungen erhalten:

„Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.“ Matthäus 7, 1

„Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben.“ Lukas 6, 37

„Richtet nicht nach dem, was vor Augen ist, sondern richtet gerecht.“ Johannes 7, 24

„Wer bist du, dass du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten.“ Römer 14, 4

„Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder du, was verachtest du deinen Bruder? Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.“ Römer 14, 10

„Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr? Wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt still, Bruder, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen, und du siehst selbst nicht den Balken in deinem Auge? Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge und sieh dann zu, dass du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!“ Lukas 6, 41 – 42

„Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge?“ Matthäus 7, 3

„Darum, o Mensch, kannst du dich nicht entschuldigen, wer du auch bist, der du richtest. Denn worin du den andern richtest, verdammst du dich selbst, weil du ebendasselbe tust, was du richtest. Wir wissen aber, dass Gottes Urteil recht ist über die, die solches tun. Denkst du aber, o Mensch, der du die richtest, die solches tun, und tust auch dasselbe, dass du dem Urteil Gottes entrinnen wirst?“ Römer 2, 1 -3

„Als sie nun fortfuhren, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.“ Johannes 8, 7

„Darum richtet nicht vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch ans Licht bringen wird, was im Finstern verborgen ist, und wird das Trachten der Herzen offenbar machen. Dann wird einem jeden von Gott sein Lob zuteil werden.“ 1. Korinther 4, 5

Eine überfreundliche Antwort mit den expliziten Lehren des eigenen Glaubens(!) scheint mir das probate Mittel für solche Fälle zu sein. Wichtig ist, dass nicht nur ein einzelnes Zitat vorgehalten wird – JEDES Bibelzitat lässt sich durch ein anderes Bibelzitat widerlegen und ein halbwegs Bibelkundiger wird sofort auch ein solches Gegenzitat kennen. Bei fünf oder mehr Zitaten dürfte es aber schwierig werden die Kernaussage der Bibel – bezüglich des Urteilens über andere – weiterhin abzustreiten.

Auch nie fehlen darf der Hinweis, dass man Menschen nur nach deren Handlungsweise beurteilt: Niedere schmähbriefschreibende Christen bleiben niedere Schmähbriefschreiber.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s